SIFU MURAT KOCAK

 


Die Historie unseres Sifus

Im Jahr 1989 entschied sich unser Sifu, Murat Kocak, nach langer Suche, für die Kampfkunst des chinesischen Wing Chuns. Auf diese legte er schon lange ein besonderes Augenmerk. Eine große Inspiration waren die Filme von Bruce Lee. Seitdem trainiert unser Sifu mit großer Begeisterung und Leidenschaft das Wing Chun. Als junger Schüler trainierte er bei vielen Meistern und Verbänden. Er meisterte die drei Formen des Wing Chuns mit all ihren Anwendungen, absolvierte seinen Ausbilderschein und die Techniker Grade. Schließlich wurde er im Jahre 2009 selbst zum Sifu ernannt. All die Zertifizierungen wurden von der MAA-I (Martial Arts Association International) überprüft und anerkannt. Seit der Verleihung seines Sifu Titels versuchte unser Sifu sich an diversen anderen Kampfsporttechniken und ließ diese zu einer Kampfkunst verschmelzen, die Kunst Dao Chuns. Außerhalb seiner Kampfkunstkarriere ist er in einem Mittelständischen Unternehmen als Abteilungsleiter in der Produktion tätig. Im selben Unternehmen arbeitete er zuvor als Ausbildungsmeister. Sifu Murat Kocak ist verheiratet und hat zwei erwachsene Söhne. Einer von ihnen erlernt das Dao Chun, die Kampfkunst unseres Sifus, bereits seit dreizehn Jahren und leitet gemeinsam mit einem anderen Schüler von Sifu die Kinder und Erwachsenengruppe. Sowohl die Erfahrung in der Kampfkunst als auch die in seinem Privatleben inspirierten unseren Sifu zu einer offenen Geisteshaltung, um eine ständige Weiterentwicklung gewährleisten zu können. Flexibilität, aber auch loslassen zu können, gehören hierbei zu den wichtigsten Faktoren. Neben der  Kampfkunst ist auch die Philosophie eine seiner größten Leidenschaften, die es mit der Meditation ermöglicht stets in seiner geistigen Mitte standhaft zu bleiben.


 

 SIFU MURAT KOCAK



Schreibe einen Kommentar

Folge uns auf Social Media

YOUTUBE
YOUTUBE